waldcrop lookup filmstock

Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 7. Mai 2020

Im Rahmen unseres wieder anlaufenden Präsenzunterrichts richten wir uns nach den aktuellen Richtlinien des Landes Hessen:

"Gemäß der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) vom 7. Mai 2020 mit Wirkung ab dem 9. Mai 2020 (§ 5 Abs 1 i.V.m. § 10) hat der Unterricht an 'Musik- und Kunstschulen […] in zahlenmäßig reduzierten Gruppen zu erfolgen, sodass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sichergestellt werden kann. Die Gruppengröße darf in der Regel 15 Personen nicht überschreiten. Die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene sind einzuhalten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die krankheitsbedingt, aufgrund ihres Alters oder des Stands ihrer geistigen, körperlichen und motorischen oder emotionalen und sozialen Entwicklung nicht in der Lage sind, den Mindestabstand einzuhalten, können nur einzeln unterrichtet werden.'" (Quelle: https://www.hessen.de/sites/default/files/media/leseafassung_cokobev.pdf)

 

Wir freuen uns über jeden Zuspruch - und darum auch über diese Mail an die Schulleitung:

Hallo Frau Gien,

Vielen Dank für die Informationen! Hannah freut sich sehr auf den Präsenzunterricht! Ich bin sehr begeistert, wie ihre Musikschule die Situation meistert und jetzt die nächste Phase vorbereitet. Wenn es noch nicht direkt nächste Woche losgehen kann, wäre das aber absolut verständlich und für uns in Ordnung.

Wir sind sehr zufrieden mit der ununterbrochenen Aufrechterhaltung des Musikunterrichts durch digitale Möglichkeiten!!!!

Viele Grüße und Ihnen ein gutes Gelingen!!

 

Frischer Wind in der Musikschule

image001 crop b           Mit dem neuen Vorstand hat sich die Musikschule bereits auf dem Frühlingsempfang vorgestellt,für Chao Chen,
       Emilia Probst und Lena Marie Zielke (von links nach rechts) galt damals gerade noch so kein Abstandsgebot.

Nach jahrzehntelangem Engagement in verschiedenen Funktionen geben die Vorsitzenden der Musikschule Königstein den Stab an ein neues Führungstrio weiter. Hanns-Jochen Ehinger als Vorsitzender wird durch Lena Zielke, eine junge Mutter und aktive Hobby-Musikerin bei den Königsteiner Kingstruments, abgelöst. Chao Chen, dessen Tochter bereits einige Jahre in der MSK Cello-Unterricht erhält, ist neuer stellvertretender Vorsitzender und ersetzt in dieser Funktion Horst Ellringmann. Neue Schatzmeisterin ist Emilia Probst, die für diese Funktion geradezu prädestiniert ist, da sie beruflich im Personalcontrolling und Projektmanagement tätig ist. Auch Ihre Tochter nimmt seit mehreren Jahren Instrumentalunterricht.
Die Wahl wurde noch vor dem Corona-Lockdown in den Räumlichkeiten der Musikschule am Kaltenborn abgehalten und gilt nach erfolgtem Jahresabschluss 2019 zum 01. Mai 2020. Der neue Vorstand hat seinen Einstieg also in einer sehr ungewöhnlichen Zeit zu meistern. Alle hoffen, sich in der nächsten Zeit, sobald die Vielfachbelastung durch Corona entfällt, intensiv um wichtige Ziele kümmern zu können. Es wurde bereits beschlossen, dass ein vielseitiges Förderungsprogramm gestartet werden soll, um der strukturellen Unterfinanzierung der Musikschule abzuhelfen. Eine Elternvertretung sowie ein Förderverein könnten noch in diesem Jahr gegründet werden und auch erhöhte Präsenz bei öffentlichen Veranstaltungen der Stadt hat sich der neue Vorstand als Ziel gesetzt.
Das erste Mal öffentlich aktiv war der neue Vorstand übrigens bereits beim Frühlingsempfang am 8. März im HdB, erreichbar für Ihre Fragen und Anregungen sind alle drei unter der neu eingerichteten Mailadresse vorstand@musikschule-koenigstein.de.

 

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes der Musikschule Königstein am 11.5.

Liebe Eltern, liebe SchülerInnen,

am 11.5. nehmen wir unseren Präsenzunterricht wieder auf. Damit dies für alle möglichst ohne Risiko geschieht, hat der Verband deutscher Musikschulen Rahmenbedingungen zusammengetragen, die Sie nachfolgend finden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

Der Präsenzunterricht ist ausschließlich mit gesunden Lehrkräften und Schüler*innen möglich.
Diese Faktoren sprechen gegen den Präsenzunterricht:

-       Alter über 55

-       Raucher

-       Vorerkrankungen des Herzkreislaufsystems, der Lunge, Lebererkrankungen, Diabetes und bei geschwächtem Immunsystem 

In den Unterrichtsräumen sind eine Box (mit Reinigungsmitteln), 3 Notenständer und Acrylglas (Bläser) deponiert.

Für gesunde Lehrkräfte und Schüler*innen gilt folgender Ablauf:

-       Den Vorgaben der Regelschulen am Eingang ist streng Folge zu leisten

-       Eintritt und Unterricht mit Gesichtsmaske! Für Bläser und Sänger gibt es weitere Vorgaben.

-       Bei Eintritt, auf dem Weg zum Unterrichtsraum und beim Warten auf den Unterricht muss Abstand gehalten werden. 
Bei jüngeren Kindern achten die Eltern auf korrektes Verhalten. Die ersten Male sollten Eltern Kinder zum Raum begleiten und darauf achten, dass nach langer Trennung auch bei Freund*innen Abstand gehalten wird.

Danach müssen die Eltern das Gebäude verlassen. Das Warten vor dem Raum ist nicht erlaubt. 

-       Nach Aufforderung wird der Unterrichtsraum betreten. Der Abstand muss eingehalten werden!

-       Sofort nach Eintritt werden die Hände gewaschen, auch wenn sie am Schuleingang desinfiziert wurden.

-       Die Lehrkraft baut 3 Notenständer im Abstand von ca. 2 bis 7 Meter im Dreieck auf. Sie sind für Lehrkraft, aktuellen Schüler und den kommenden Schüler gedacht. Ziel ist, dass die Schüler*innen nicht das Aerosol des vorher unterrichteten Schülers einatmen sollen. Für Kleingruppen mit bis zu 3 Schüler*innen muss der Abstand ebenfalls eingehalten werden. Die Räume müssen also groß genug sein.

-       Während des Wechsels wird der Raum mit voll geöffneten Fenstern gelüftet

-       Die Türklinke wird innen und außen mit Desinfizienz gereinigt.

-       Die entlassenen Schüler*innen reinigen den Notenständer mit einem Wegwerfhandtuch und Desinfizienz (wird bereitgestellt).

-       Während des Unterrichtes wird nur auf eigenen Instrumenten gespielt, Tausch darf nicht sein. Sollte z.B. eine Saite aufgezogen werden müssen, dann muss die Lehrkraft vorher Handschuhe anziehen, das Instrument nachher mit Desinfinzienz abwischen.

-       Wegwerfhandtücher dürfen nur einmal verwendet werden, dann müssen sie in einem verschließbaren Müllbeutel entsorgt werden. 

Regelungen für den Unterricht der Pianist*innen:

-       Nach dem Schülerwechsel sollte der abgehende Schüler mit einem Wegwerfhandtuch mit Desinfizienz die Tasten abwischen, das Handtuch dann im Müllbeutel entsorgen. Die Schüler*innen haben nach Eintritt gründlich die Hände gewaschen – Lehrkräfte müssen auf die Einhaltung achten. 

-       Wir statten alle Räume mit 2 Klavieren aus. Wo das nicht möglich sein sollte, stellen wir ein E-Piano zur Verfügung.

Regelungen für Bläser und Sänger:

-       Die im Raum deponierte Acrylglasscheibe wird zwischen Lehrkraft und Schüler*in auf zwei Tischen, abgestützt durch zwei Stühle, deponiert. Der Abstand zueinander bitte mehr als 5 Meter.

-       Für Blechbläser gilt: das Kondenzwasser muss in einen mitgebrachten Behälter entsorgt werden. Das kann eine wasserdichte Box sein oder ein Joghurteimerchen. Das gilt auch für die Schüler*innen.

Niemals darf auf den Boden oder in das Waschbecken „entsorgt“ werden.

 

Onlineangebot der Musikschule Königstein

Die Musikschule Königstein bietet Ihnen zum Musizieren zuhause verschiedene Unterrichtsangebote zum Mitmachen, die Sie leicht auf INSTAGRAM und ab sofort auch auf YOUTUBE finden können. Lieder für Kindergartenkinder, Body Percussion für Größere, Theorie, Songs, Kinderlieder mit Klavier- und Gitarrenbegleitung u.v.m. können Sie kostenfrei nutzen. Bleiben Sie dran - wir erweitern unser Angebot ständig!

Hier finden Sie unseren neuen YOUTUBE-Kanal mit den Unterrichtsreihen Musikalische Früherziehung und Body Percussion:

Musikalische Früherziehung

https://www.youtube.com/playlist?list=PLyHgB5-qTp2XkmQIwcCXum8qJkUA_oILw

Body Percussion

https://www.youtube.com/playlist?list=PLyHgB5-qTp2XG6kVmsnYt-_N1EQaPOlL2

 

Musikschulunterricht trotz Schließung (Auszug aus der Königsteiner Woche)

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Königstein haben weiterhin Unterricht – trotz der coronabedingten Schließung. „Uns kam zugute, dass wir beinahe ausschließlich Einzelunterricht geben.“ Einzelunterricht lässt sich als Onlineformat am besten darstellen, wohingegen dem Gruppenunterricht zu viele technische Hürden im Weg stehen. "Das ist jetzt unsere Rettung", freut sich die Schulleiterin Frau Gien. "Einzelunterricht ist sehr aufwändig, denn man braucht für jeden Schüler je eine Lehrkraft und einen Raum. Deshalb habe ich bisher immer voller Neid auf z.B. Malkurse oder Sprachkurse geschaut, bei der mehrere Beitragszahler für eine Lehrkraft und Raum aufkommen. Aber für den ergänzenden Onlineunterricht ist der Einzelunterricht sehr gut geeignet.“ 
Unterstützt vom Verband deutscher Musikschulen durch Informationen und Rechtsgutachten konnte in Zusammenarbeit mit Eltern, SchülerInnen und Lehrkräften ein Onlineunterrichtsprogramm aufgebaut werden.
„Die ersten Stunden müssen live gegeben werden“ ist die Schulleiterin überzeugt. „Aber unsere Schülerinnen und Schüler sind durch den Onlineunterricht gut voran gekommen. Wir werden ein Kombinationsangebot aus wöchentlich 2 Terminen, einmal in der realen Welt und bei einem zweiten Termin online neu in unser Angebot aufnehmen.“ Im direkten Unterricht kann z.B. besser an Haltungsfehlern gearbeitet werden, auch Probleme mit Schülerinstrumenten können besser live gelöst werden. Der Live-Unterricht ist nicht zu ersetzen, aber sehr sinnvoll durch Onlineunterricht zu ergänzen. Aus der Coronakrise geht die Musikschule mit neuen Kompetenzen gestärkt hervor.

 

Früherziehung online kostenfrei

Für alle Kindergartenkinder Königsteins bietet die Musikschule Onlineunterricht an. Nach Einladung durch Frau Plechinger, Lehrkraft für Früherziehung, können die Kinder an zwei Terminen (Freitag vormittags und nachmittags) teilnehmen. Da die die Schulleiterin hierfür eine Spende organisiert hat, ist der Unterricht für alle Kinder, auch jene, die nicht an der Musikschule sind, kostenfrei. Einen Eindruck des Unterrichtes können Interessierte auf dem youtube Channel oder dem Instagram Account der Musikschule Königstein, in dem einzelne Module veröffentlicht werden, erhalten, z.B. der Klopapierrollenshaker. "Gerade im Augenblick ist es besonders wichtig, aktiv zu musizieren." so Frau Gien. "Selbst Musik zu machen befreit von Stress und schafft Zufriedenheit." Anfragen bitte per Mail an die schulleitung@musikschule-koenigstein.de

 

Unser neues Onlineangebot

In Zeiten von Corona sind wir flexibel und bieten nun auch professionellen Onlineunterricht an: Via Skype, Zoom etc. sind wir in der Lage, sehr guten Unterricht anzubieten und auch jetzt unserem Bildungsauftrag als öffentliche Musikschule nachzukommen.

Außerdem finden Sie ab sofort Unterrichtsvideos zum Mitmachen für Zuhause auf unserem neuen YOUTUBE-Kanal unter

https://www.youtube.com/channel/UCRy0V7Qn0GIOcUkmgn7UMPQ/playlists

 

Erster Preis bei „Jugend musiziert“ in der Solowertung Klavier

 

Erster Preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“
Clara Brinza, 12 Jahre alt, hat in der Solowertung Klavier am 9.2.2020 einen ersten Preis erreicht. Bereits im Mai 2019 war sie Preisträgerin beim Mendelssohn Wettbewerb in Friedrichsdorf in der Solowertung Klavier. Clara hat seit 7 Jahren Klavierunterricht bei unserer Kollegin Andrea Pfannmüller-Veith und spielt darüber hinaus sehr gut Geige.
Wir freuen uns über Claras großen Erfolg und gratulieren herzlich!

 

Musiktherapie an der Musikschule Königstein
Die Musikschule Königstein freut sich, Frau Simone Viviane Plechinger als Diplom-Musiktherapeutin im Team begrüßen zu dürfen.
Musik ist ein neuronaler Vernetzer. Sie verbindet unsere Nervenzellen miteinander, sie sorgt also für eine Verbindung unserer „Datenautobahnen“ im Kopf - in Bereichen, die mit der Musik an sich überhaupt nichts zu tun haben.
Musik eignet sich wunderbar, um unterschiedliche Gehirnfunktionen zu trainieren, die im Alltag bedeutsam sind. Dazu zählen bspw. alle Fähigkeiten, in denen automatisierte Abläufe benötigt werden. In der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist Musik ein „Drahtzieher“ für alle Bereiche der Aufmerksamkeit, sie trainiert die Aufmerksamkeitsspanne, verbessert die Merkfähigkeit, vernetzt Lang- und Kurzzeitgedächtnis und fördert neben der Sprachentwicklung die Fähigkeiten in der Handlungsplanung.
Die Musik dient dabei als eine Art Erinnerungsschablone in Form von Liedern und Rhythmen. Sie unterstützt das Gehirn beim Lernen, indem sie Informationen – wie z. B. einen Liedtext – in zeitlich strukturierten Mustern anordnet. Das menschliche Gehirn braucht – anders als beim Einsatz von Sprache – nicht viele Fähigkeiten, um Musik zu „verstehen“. Liedtexte sind im Langzeitgedächtnis abgespeichert. Die verschiedenen Bausteine einer Musik (Rhythmus, Takt, Tonhöhe, Melodie usw.) stimulieren und verbinden verschiedene Hirnareale. Der gezielte Einsatz von musikalischem Kognitionstraining unterstützt Kinder und Jugendliche bei der Erhöhung von Konzentration und Aufmerksamkeit, der Entwicklung eigener Organisations- und Urteilsfähigkeit, der Entwicklung von Entscheidungsfindung und Handlungsplanung, beim Stressabbau und affektivem Verhaltenstraining und bei der Entwicklung von Motivation und Sozialkompetenz.
Mit viel Spielspaß wird mit Hilfe von evidenzbasierten Übungen aus der professionellen Musiktherapie die Aufmerksamkeit trainiert und die Lust am musikalischen Ausdruck gefördert.
In der Musiktherapie wird Musik in vielfältiger Form eingesetzt, um pflegerische und therapeutische Ziele zu erreichen, die einen funktionalen und emotionalen Bezug haben, jedoch kein musikalisches Ziel verfolgen. Musik wird zum Beispiel verwandt, um Kontakt zu einem Menschen herzustellen, der aufgrund einer Erkrankung oder eines Handicaps noch nicht oder nicht mehr in der Lage ist zu sprechen (therapeutisches Ziel), jedoch werden keine Instrumente im eigentlichen Sinne „erlernt“. Musiktherapie macht sich die verschiedenen Wirkprinzipien von Musik zunutze. Sie entwickelt Kontakt und Beziehung zwischen der Person, die musiktherapeutisch begleitet wird und dem professionell ausgebildeten Musiktherapeuten, den Angehörigen, der Pflege. Musiktherapie lebt von der Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team.
Musiktherapie kann sowohl ein funktionales Trainingsprogamm im Rahmen einer Rehabilitation darstellen als auch ein kreatives, Beziehung gestaltendes Therapieangebot sein.

plechinger 1 klein

plechinger 2 klein

 

 Artikel in den Taunusnachrichten

Ein Bericht der von Sabine Laakso veranstalteten Matinée ihrer Querflötenklasse ist unter folgendem Link nachzulesen:

https://www.taunus-nachrichten.de/glashuetten/nachrichten/glashuetten/floetenklasse-musikschule-bot-buntes-programm-id78465.html

 

Herbstferien

vom 30.9. bis zum 12.10. - wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Ferien!

 

Klassenvorspiel Klavier

der Klasse Andrea Pfannmüller-Veith am 26.10.2019 um 16.00 Uhr. Ort: Saal der KVB Klinik.

 

Musikalische Früherziehung in Königstein und Glashütten

Die Kurse der Musikschule starten ab September und enden Juni 2020. Für Schnellentschlossene sind noch wenige Plätze frei.

In Glashütten finden die Kurse in der Grundschule Glashütten im Musikraum statt. Beide Kurse am Dienstag werden von Frau Cordula Weiß geleitet. Die Minis (für 2-3 Jahre alte Kinder mit Begleitung) beginnen um 15.30 Uhr. Der Kurs für die Größeren (4 - 5 Jahre alte Kinder ohne Begleitung) um 16.30 Uhr.

In Königstein, Bürgerhaus Falkenstein, Scharderhohlweg 1, Eingang Talseite neben Treppe zum Restaurant, gibt es folgende Möglichkeiten der Teilnahme:  für Kinder im Alter von 18 bis 36 Monaten mit Begleitperson gibt es den Kurs Musikminis am Freitag, 17.00 Uhr und für 3 1/2 bis 4 Jahre alte Kinder die Musikalische Früherziehung, Freitag, 16.00 Uhr ohne Begleitung. Herr Alex Wasserstraß leitet die Kurse in Falkenstein.

Ziel der Früherziehung ist es, Kinder auf altersgemäße Weise ganzkörperlich und mit viel Freude am Musizieren mit musikalischen Grundlagen vertraut zu machen und so eine wissenschaftlich fundamentierte Grundlage für das spätere Instrumentalspiel oder den Gesang zu legen.

 

Gitarre, Blockflöte und Klavierunterricht in Glashütten

Für Kinder und Erwachsene in Glashütten und Schloßborn bietet die Musikschule Königstein Unterricht in Glashütten an.

Bei Interesse stehen wir Ihnen entweder per Mail (schulleitung@musikschule-koenigstein.de) oder telefonisch von Montag bis Donnerstag unter der Nummer 06174 996 9947 zur Verfügung.

 

Hausbesuch der Musikschule

Die Musikschule Königstein bietet ein neues Unterrichtsformat an: unsere Lehrkräfte kommen zu den SchülerInnen nach Hause. Die Lehrkräfte sind sorgfältig ausgewählt und verfügen über eine Berufsausbildung als MusikerInnen. Unsere Lehrkräfte nehmen regelmäßig an der Fortbildungen des Verbandes deutscher Musikschulen teil.
Wir bieten den SchülerInnen Gelegenheit, bei den Schulkonzerten vorzuspielen und auf Wunsch auch an die Freiwilligen Leistungsprüfungen zu absolvieren.
Primäres Ziel ist allerdings, bei allen SchülerInnen die Freude am Musizieren zu wecken. Auskünfte erhalten Sie Montag bis Donnerstag nachmittags unter der Nummer 06174 996 9947. Gerne beantworten wir auch Ihre Anfragen per Mail an die schulleitung@musikschule-koenigstein.de .

 

Querflöte lernen für Erwachsene 

Erwachsene Anfänger können ab sofort an einem Unterrichtsformat teilnehmen, das die Motivation besonders gut fördert. Die Kombination aus Einzelunterricht (einmal wöchentlich) und Zusammenspiel mit anderen Anfängern (ebenfalls einmal wöchentlich) ist bei unseren erwachsenen SchülerInnen besonders glücklich. Von Anfang an wird die Freude am Musizieren besonders gut entwickelt. Gemeinsames Zusammenspielen hält bei der Stange, auch wenn manchmal die Zeit zu knapp ist. Durch die zwei regelmäßigen Termine kommen auch jene vorwärts, die kaum Zeit haben. Geplant ist eine Gruppe von 3 bis 4 Erwachsenen.

Auskünfte erhalten Sie Montag bis Donnerstag nachmittags unter der Nummer 06174 996 9947. Gerne beantworten wir auch Ihre Anfragen per Mail an die schulleitung@musikschule-koenigstein.de .

 

Instrumentalunterricht mit ergänzendem Skypetermin

Vielen SchülerInnen fällt es schwer, regelmäßig zu üben. Um hier zu helfen, hat die Musikschule ein neues Angebot erdacht.
Einmal wöchentlich findet der normale Unterricht statt. Das ist unerlässlich, ohne diesen wichtigen Termin ist der Unterricht nicht sinnvoll. Zur Ergänzung kann ein ebenfalls mit strikter Regelmäßigkeit genutzter zweiter Termin per Skype genutzt werden. Die Lehrkraft kennt aus dem Unterricht die SchülerInnen gut und kann auch beim Skypetermin die Reaktionen „lesen“. Der zweite Termin, bisher nur von wenigen SchülerInnen genutzt, bringt deutliche Fortschritte. Das wiederum motiviert die SchülerInnen, dann auch noch außerhalb der Stunde zu spielen.

Auskünfte erhalten Sie Montag bis Donnerstag nachmittags unter der Nummer 06174 996 9947. Gerne beantworten wir auch Ihre Anfragen per Mail an die schulleitung@musikschule-koenigstein.de .

 

Instagram
Wir sind ab sofort bei Instagram vertreten! Dort finden Sie Informationen, Anekdoten und einiges mehr (siehe auch "Kampagne 2019").
https://www.instagram.com/musikschulekoenigstein/

 

Manuela Lechler verstorben

Manuela Lechler, unsere Saxofonlehrerin, ist im Mai verstorben. Wir trauern um eine Frau, die mehr als nur eine Lehrkraft war. Manuela Lechler wird uns durch ihre zutiefst humanistische Grundhaltung in Erinnerung bleiben.


Wir ziehen um! Neue Adresse: Am Kaltenborn 3

Die MSK hat mit der Stadt Königstein einen Vetrag zur Anmietung der ehemaligen Räume der Notarztstation (im Polizeigebäude am Kaltenborn) geschlossen. Die Räume werden für Verwaltung und Musikunterricht genutzt. Weil über den Musikräumen die Polizei arbeitet, muss die MSK die Musikräume schallisolieren. Das ist aufwendig und teuer. Eine fianzielle Förderung in Höhe von je 5000 € aben wir erfahren von

- Stiftung der TaunusSparkasse
- Mainova AG
- Dr. Broermann

 

 

Aktuelles

JAM - locker unter Anleitung gemeinsam musizieren! Wer gerne singt, auch gerne Songs mit der Gitarre, Klavier oder Keyboard begleitet, einfach Spaß haben möchte, ist hier richtig aufgehoben.

Das Fach Gesang ist in den letzten 2 Jahren sehr erfolgreich aufgebaut worden. Neben der bekannten Britta Jacobus gelang uns auch die Verpflichtung von Joana Skuppin. Beinahe alle jugendlichen SchülerInnen sind im Jugendchor Hochtaunus aufgenommen worden. Gratulation!

The Kingstruments - das Blasorchester

"Am liebsten würde ich gleich mitmachen!", sagen viele Eltern von Bläserklassenkindern angesichts der Begeisterung und der Fortschritte, die sie bei ihren Sprösslingen erleben.
Warum soll man nicht etwas, das seit Jahren bei Kindern erfolgreich ist, auch Erwachsenen anbieten, haben wir uns 2012 gefragt, und ein Angebot für erwachsene Anfänger gemacht.
Das Orchester "Kingstruments" für junge und erwachsene Bläser wurde gegründet und aus den Anfängern sind inzwischen erfahrenere Musiker/innen geworden. Von der Querflöte über Klarinette, Alt- und Tenor-Saxophon, Trompete, Posaune bis zu Euphonium und Tuba sind alle Instrumente dabei. Unterstützt wird das Orchester von Schlagwerk. Das Repertoire umfasst klassische Musik ebenso wie Swing und Pop. Fast alle Orchestermitglieder nehmen zusätzlich noch Unterricht für ihr Instrument.

Die "Kingstruments" proben jeden Donnerstag von 19h bis 20h30 mit ihrem Dirigenten Andrew Laubstein in der Aula der St. Angela Schule. Wer mitmachen will und sein Instrument mindestens vier bis fünf Jahre spielt, kann einmal zum Zuhören direkt zur Probe kommen und einen Vorspieltermin mit dem Dirigenten vereinbaren.

Neu: Der sich über ein Jahr erstreckende Theoriekurs für Erwachsene wird sich mit den Anfängen der Musikgeschichte bis zum Barock befassen. Ziel ist es, dass alle Kursteilnehmer nach diesem Jahr sicher Noten, Intervalle, Dreiklänge erkennen, hören und singen können und einfache rhythmische Grundlagen beherrschen. Die theoretischen Grundlagen werden mit wichtigen Epochen der Musikgeschichte verknüpft, zeittypische Instrumente werden im Kurs vom Fachlehrer vorgestellt.